Enten

Alle unsere Enten werden vom ersten Tag an nach neuestem Stand der Veterinärmedizin mehrfach schutzgeimpft. Dabei arbeiten wir in ständigem Kontakt mit unseren Veterinären vor Ort zusammen.

Moschus-, Stumm- oder Baberie-Enten "Flugenten"

Alter: 3 bis 4 Wochen

Farbe: weiß
Sortierung: männlich, weiblich

Diese robusten Enten sind unter zig Namen bekannt. Neben den o.g. Bezeichnungen kennt man sie auch als Warzenente oder Türken-Ente. Diese Entenart bezeichnet die Haustierform der Moschusente.

Dieses Federvieh kleidet sich in vielen verschieden Farbvarianten. Es gibt ganz helle Enten, in deren Gefieder die Farben weiss und grau vorrangig sind. Die dunkleren Sorten tragen eher blau, braun, schwarz und wildfarbig. Auch schwarz/weisse, braun/weiss oder blau/weisse Sorten gibt es.

Die Baberie-Enten tragen viel schmackhaftes und fettarmes Fleisch.

Dänenenten "Hausente"

Alter: 3 bis 4 Wochen

Farbe: weiß
Sortierung: unsortiert

Diese schneeweißen Enten zeichnen sich durch ihre schnelles Wachstum aus. Dieses Merkmal und das saftige Fleisch machen diese Enten zu perfekten Tieren für die Küche.

Mularden "Kreuzungsente"

Alter: 3 bis 4 Wochen

Farbe: weiß, weiß/bunt
Sortierung: weiblich

Diese Ente ist wegen ihrer Robustheit beliebt. Sie ist wenig anspruchsvoll und lässt sich leicht aufziehen. Ihr Fleisch ist saftig und schmackhaft.

Sachsenenten

Alter: 3 bis 4 Wochen

Farbe: weiß, weiß/bunt
Sortierung: unsortiert

Diese Landenten gehören zu den schweren Geflügelrassen, die über sehr gut schmeckendes Fleisch verfügen. Sie werden auch als „Lieblinge der Köchinnen“ bezeichnet.

Stockenten "Wildenten"


Alter: 3 bis 4 Wochen und in Federn

Farbe: wildfarben
Sortierung: unsortiert, auf Anfrage auch sortiert

Die Stockente ist die gängigste Sorte die in Deutschland gehalten wird. Sie zählt zu der Gattung der Schwimmenten.

Laufenten

Alter: 3 bis 4 Wochen

Farbe: versch. Farben
Sortierung: unsortiert, auf Anfrage auch sortiert

Die Haltung dieser aufrecht gehenden Enten ist nicht kompliziert. Sie brauchen viel Platz zum Laufen und ernähren sich am liebsten von Schnecken, die sie bis zu einer Höhe von 80 cm sammeln. Wasser zur Nahrungsaufnahme und zur Pflege des Gefieders sind dringend notwendig. Damit die Tiere nachts vor Fuchs und Marder geschützt sind, sollte den Enten auch ein Stall zur Verfügung gestellt werden.